abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Ankündigungen
Update: Find information on Dropbox support during COVID-19 here
Close

Eine Frage stellen

Sie haben Fragen? Richten Sie sie an die Dropbox Community!

abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Grundsatzfrage zu DB wg. lokaler Speicherorganisation

Highlighted

Grundsatzfrage zu DB wg. lokaler Speicherorganisation

Explorer | Level 3

Guten Tag Experten und Kenner!

 

ich bin ein Dropbox-Neuling und möchte ein zwei Fragen stellen, die mein grundsätzliches Verständnis der Sache betreffen.

Der lokale Ort - zu sehen im Windows-Explorer als Ordner 'Dropbox' -, wo alle hochzuladenden bzw. hochgeladenen Daten liegen: Was ist das, genau? Ist das ein Speicherort-Doppel auf meinem lokalen System - - - oder sind das nur Verknüpfungen, die auf "echte" Speicherorte, wo auch immer auf meinem lokalen System, verweisen?

Mir ist klar, dass dieser Dropbox-Ordner (in C:\Benutzer\ich) ein "Spiegel" des Cloudspeicher-Inhalts ist; aber wie ist das zu verstehen? Belegt dieser Ordner (also sein Inhalt) nochmal physisch denselben Speicherplatz wie die dieselben Dateien an "ihrem" Ort im System?

Oder ist gar nicht vorgesehen, dass man Daten in den Dropbox-Ordner nur kopiert, nicht verschiebt? Wenn im Dropbox-Ordner (und damit in der Cloud) nur Kopien von anderweitig noch einmal auf dem lokalen System vorhandenen Daten sind, - - was geschieht dann, wenn Dateien an eiem der beiden Orte (Cloud, lokales System) verändert werden? Müsste ich dann bspw. für eine Snchronisation von Dropbox-Ordnerinhalt und Dateienkopien im lokalen System selbst sorgen?

 

Ich *dachte* jetzt erstmal, es verhielte sich so, dass Dateien, die in der Cloud gespeichert sind, im lokalen System eine Art Flag bekommen - und damit Teilnehmer an der Synchronisierung mit der Cloud sind. Der lokale Dropbox-Ordner wäre dann lediglich eine zusammenfassende Darstellung, ein Bild nur, kein physischer Speicherort.

Aber so ist es ja offenbar nicht.

 

Über ein paar erklärende Worte würde ich mich freuen, gern auch auf Englisch.

 

A

3 Antworten
Highlighted

Betreff: Grundsatzfrage zu DB wg. lokaler Speicherorganisation

Super User
Super User

Es ist in der Tat so, daß Dropbox ein Arbeits-Verzeichnis auf dem lokalen Rechner anlegt.

 

Dieses Verzeichnis kann man unter "Einstellungen"- "Konto" - "Speicherort" frei bestimmen. In diesem Verzeichnis und den darunter liegenden Unterverzeichnissen spielt sich das ganze Geschehen ab. Kopiert man also in dieses Verzeichnis etwas hinein, liegt die Datei zunächst einmal nur auf dem lokalen Rechner.

 

Geht man nun mit Dropbox online, wird von diesem "Speicherort" alles in die Cloud übertragen (Synchronisiert). Ab jetzt existieren die Dateien doppelt, einmal auf dem lokalen PC und einmal in der Cloud. Nun kann ich mich mit einem zweiten PC oder einem Mobilgerät, das ebenfalls Dropbox installiert hat, in diese Dropbox (Cloud) einloggen und sehe alles was dort abgelegt ist. Bei Bedarf kann ich nun eine dieser Dateien downloaden und auf dem zweiten PC (oder Smartphone) anschauen.

 

Lösche ich nun eine Datei auf dem lokalen Rechner, wird das ebenfalls in der Cloud gemacht (gespiegelt bzw. synchronisiert), und jedes weitere Gerät wird, sobald es online geht, auf den gleichen Stand gebracht. Aber auch andere Geräte (also nicht nur der lokale Rechner) können Veränderungen vornehmen und diese wirken sich dann wiederum auf den lokalen Rechner aus.

 

So können verschiedene Personen (Geräte) immer auf dem gleichen Stand gehalten werden. Wichtiger für die meisten User ist aber die Tatsache, daß dieser aktuelle Stand (Dank Cloud) überall auf der Welt und unterwegs verfügbar ist.

 

Nun ist es, vor allem auf Mobilgeräten, nicht immer sinnvoll alle Dateien zu übertragen. Aus diesem Grund gibt es die selektive Synchronisation. Das bedeutet, daß nur bestimmte Dateien oder Verzeichnisse automatisch übertragen werden, um den Traffic unter Kontrolle zu halten. Welche Dateien das sind, kann man im Mobilgerät einstellen. Alternativ kann man auch gar keinen automatischen Sync machen, und die Dateien erst durch anklicken downloaden. Auf stationären PC's hingegen macht man grundsätzlich eine vollständige Synchronisation, d.h. es werden immer alle Dateien automatisch herunter- bzw. hochgeladen und auf den aktuellen "Cloud-Stand" gebracht.

 

Die Dropbox funktioniert aber nicht nur als Client (installiertes Programm). Man kann auch "Links" erstellen und diese per email verschicken. Hat jemand so einen Link bekommen, kann er den Link in einem Web-Browser eingeben und der Browser läd dann die verknüpfte Datei herunter. In diesem Fall braucht der Empfänger gar keine Dropbox installiert zu haben. Ist der Link eine Verknüpfung zu einem Verzeichnis, stellt der Web-Browser das komplette Verzeichnis dar, und der Empfänger kann sich umsehen und beliebige Dateien herunterladen.

 

Dropbox ist also recht vielschichtig.

 

Administriert wird die Dropbox am besten im WEB. Hier hat man den besten Überblick bzw. die beste Kontrolle.

 

Cozylight

Highlighted

Betreff: Grundsatzfrage zu DB wg. lokaler Speicherorganisation

Explorer | Level 3

Cozylight schrieb:

 

Dieses Verzeichnis kann man unter "Einstellungen"- "Konto" - "Speicherort" frei bestimmen.

 

Das scheint ein Pro-Feature zu sein. Ich kann das bei meiner Gratisversion nicht finden. Aber sehe ich das richtig: Der Dropbox-Ordner muss nicht unbedingt der von DB defaultmäßig angelegte Ordner "Dropbox" in C:\user sein?

 

 

Aber auch andere Geräte (also nicht nur der lokale Rechner) können Veränderungen vornehmen und diese wirken sich dann wiederum auf den lokalen Rechner aus.

 

 Ich schätze, dass im Falle, dass mehrere geänderte Versionen existieren, dann bei einer Synchronisation die neueste überall drauf kopiert wird, ja?

 

 

Auf stationären PC's hingegen macht man grundsätzlich eine vollständige Synchronisation, d.h. es werden immer alle Dateien automatisch herunter- bzw. hochgeladen und auf den aktuellen "Cloud-Stand" gebracht.

 

Ich muss erst nochmal genauer ergründen, inwieweit DB auch als Backup zu gebrauchen ist. Dass es nicht seine Kernkompetenz ist, ist klar.

Danke erstmal!

 

Highlighted

Betreff: Grundsatzfrage zu DB wg. lokaler Speicherorganisation

Super User
Super User

Aigisthos schrieb:

Cozylight schrieb:

 

Dieses Verzeichnis kann man unter "Einstellungen"- "Konto" - "Speicherort" frei bestimmen.

 

Das scheint ein Pro-Feature zu sein. Ich kann das bei meiner Gratisversion nicht finden. Aber sehe ich das richtig: Der Dropbox-Ordner muss nicht unbedingt der von DB defaultmäßig angelegte Ordner "Dropbox" in C:\user sein?

 

Cozylight:

Nein, ist kein Pro-Feature. Zufinden ist es im Client. Dazu auf Dropbox in der Taskleiste klicken, dann oben rechts das Zahnrad klicken, dann im Popup auf "Einstellungen..." klicken, dort dann den Reiter "Konto" anklicken. Unter Speicherort kann man nun einen anderen Speicherort eintragen. Dabei wird der gesamte Bestand des alten Speicherorts zum neuen Speicherort kopiert.

 

 

Aber auch andere Geräte (also nicht nur der lokale Rechner) können Veränderungen vornehmen und diese wirken sich dann wiederum auf den lokalen Rechner aus.

 

 Ich schätze, dass im Falle, dass mehrere geänderte Versionen existieren, dann bei einer Synchronisation die neueste überall drauf kopiert wird, ja?

 

Cozylight:

Jain. Im Falle einer Kollision wird eine Kopie der Datei mit passendem Vermerk im Dateinamen angelegt. Ansonsten "JA".

 

Auf stationären PC's hingegen macht man grundsätzlich eine vollständige Synchronisation, d.h. es werden immer alle Dateien automatisch herunter- bzw. hochgeladen und auf den aktuellen "Cloud-Stand" gebracht.

 

Ich muss erst nochmal genauer ergründen, inwieweit DB auch als Backup zu gebrauchen ist. Dass es nicht seine Kernkompetenz ist, ist klar.

Danke erstmal!

 

Cozylight:

Für Kleinigkeiten kann man Dropbox oder eine andere Cloud schon verwenden.

Meine Acronis-Backups liegen derzeit bei 85GB, also ein klares NoGo für eine Cloud. Ist die Festplatte erst einmal hin, kommt man überhaupt nicht mehr an seine Cloud-Daten. Dann schon lieber eine externe Festplatte für die Backups.

 


Gerne.

Cozylight

 

[Dieser Beitrag wurde geschlossen. Wenn Sie eine ähnliche Frage haben, können Sie hier einen neuen Beitrag erstellen]

Mit Dropbox smarter arbeiten

Unsere Arbeitsweise verändert sich. Teilen und entdecken Sie in unserer Community neue Möglichkeiten, um mit Dropbox smarter zu arbeiten.

Klingt gut? Dann geht’s jetzt los!
Who's talking

Hauptmitwirkende Nutzer bei diesem Beitrag

Was bedeuten die Nutzerebenen von Dropbox?
Brauchen Sie mehr Unterstützung?